Equipment

Sechs Behandlungszimmer

In unserer Praxis befinden sich sechs hervorragend ausgestattete Behandlungszimmer. Jeder Raum ist hell und freundlich eingerichtet. Der Patient findet in jedem Raum zwei Monitore vor, von denen einer speziell für die Präsentation und Besprechung – beispielsweise von Röntgenbildern – direkt am Behandlungsstuhl vorgesehen ist. Alle Behandlungsplätze sind miteinander vernetzt, sodass ein schneller Zugriff auf sämtliche Behandlungsunterlagen in der ganzen Praxis möglich ist.

Digitales Röntgen/DVT

Das digitale Röntgen ist ein Verfahren, bei dem die Röntgenaufnahme digitalisiert wird. In unserer Praxis arbeiten wir mit Speicherfolien, welche nach dem Röntgen eingescannt werden. Der Vorteil ist zum einen, dass beim digitalen Röntgen weniger Strahlenbelastung für den Patienten besteht. Ebenso können durch die Möglichkeit der digitalen Nachbearbeitung Strukturen besser dargestellt werden und Wiederholungsaufnahmen werden unnötig. Die Röntgenaufnahmen sind umgehend an allen Behandlungsplätzen verfügbar und auch die Übertragung der Aufnahmen – beispielsweise an eine Überweiserpraxis – ist unkompliziert.

Die digitale Volumentomographie (DVT) ist ein dreidimensionales bildgebendes Verfahren, das im zahnärztlichen und hals-nasen-ohrenärztlichen Bereich eingesetzt wird. Bei komplizierten Sachverhalten, v. a. bei Problematiken im Kiefergelenkbereich oder auch bei umfangreichen Implantationen macht ein solches Untersuchungsverfahren durchaus Sinn. Um ihnen auch dieses spezielle bildgebende Verfahren anbieten zu können, arbeiten wir mit einer oralchirurgischen Praxis zusammen.

Computerbasierte Prothetik-Planung

Bei vielen Patienten ist eine umfangreiche prothetische Versorgung notwendig. Jedoch gibt es in den meisten Fällen eine Vielzahl an Möglichkeiten. Da sowohl Gebisssituation, als auch Wünsche und Ansprüche des Patienten immer sehr unterschiedlich sind, bieten wir ihnen eine computerbasierte Prothetik Planung an. Wir zeigen ihnen mit einem speziellen Computerprogamm sämtliche, genau auf ihre Situation zugeschnittene Möglichkeiten des Zahnersatzes. Der Patient kann nun genau sehen, wie sieht die Versorgung aus und wie sieht es aus, wenn der Zahnersatz nicht im Mund ist. Wir können ihnen genau zeigen, welche Möglichkeiten es gibt und sie können objektiv eine Entscheidung treffen.

Intraorale Kamera

Mit Hilfe unserer Intraoralkamera fällt uns die Dokumentation von Befunden wesentlich leichter. Das Beobachten von beispielsweise veränderten Schleimhautarealen ist ein wichtiger Teil der zahnärztlichen Tätigkeit und durch eine Fotodokumentation fällt die Untersuchung solcher Bereiche deutlich leichter und ist objektiver. Die intraorale Kamera bietet außerdem die Möglichkeit, dem Patienten einen besseren Einblick in bestimmte Bereiche der Mundhöhle zu geben. Sie können die Untersucheng live auf dem Monitor verfolgen und so eventuell angesprochene Problematiken besser visualisieren.

Maschinelle Wurzelkanalaufbereitung

Im Gegensatz zur herkömmlichen Aufbereitung mit Handinstrumenten bietet die maschinelle Wurzelkanalaufbereitung im Falle einer notwendig gewordenen Wurzelbehandlung deutlich bessere Langzeitprognosen.

In unserer Praxis stellen wir Ihnen dafür das sogenannte Reciproc – System zur Verfügung.

Das Reciproc – System ermöglicht es, Wurzelkanäle maschinell mit nur einem Instrument aufzubereiten. Dies wird durch eine besondere Art des Rotierens ermöglicht, bei der sich das Instrument vor und zurück bewegt, wobei der Drehwinkel in die schneidende (=abtragende und säubernde) Richtung größer ist als der in die Gegenrichtung. Hierdurch dringt das Instrument im Wurzelkanal kontinuierlich voran, wird aber durch die jeweilige Umkehr der Drehrichtung wieder freigegeben, sodass keine Spannungen entstehen können. Die speziellen Reciproc – Instrumente sorgen für eine effiziente Reinigung des Wurzelkanals und gegen ihm eine Form, die eine sehr gute Spülung, Desinfektion und Wurzelkanalfüllung ermöglichen. Gleichzeitig wird der Kanal aber nur soweit aufbereitet wie unbedingt nötig, um möglichst viel der Stabilität des Zahns zu erhalten. Die Form der Aufbereitung folgt hierbei der vorhandenen natürlichen Form des Kanals, um überall gleichmäßig viel abzutragen und zu reinigen. Da die Verwendung von nur einem Instrument ausreicht, bedarf es nur weniger Arbeitsschritte, was für den Patienten eine kürzere und somit weniger anstrengende Behandlung bedeutet.